CeBIT 2013 Recap

CeBIT 2013 Eingangsbereich

CeBIT 2013 Eingangsbereich

In der Woche von 05.03.2013 bis 09.03.2013 fand in Hannover die weltweit größte IT-Messe CeBIT 2013 statt.

Mehr als 15 Hallen, tausende Besucher, hunderte Aussteller und eine tolle Atmosphäre sorgten für kreatives Denken und für neue Ideen.

Die Anzahl der Themen und die Varietät der Aussteller auf der CeBIT waren so groß, dass es kaum möglich war, sich das Ganze an einem Tag anzuschauen und alle Unternehmensstände zu besuchen.

Da ich diesmal bereits zum 4. Mal auf der CeBiIT war, habe ich mir noch am Vorabend einen Plan zusammengestellt und eine sinnvolle Strategie für den bevorstehenden Messebesuch entwickelt.
Meine Aufmerksamkeit und mein Interesse galten in diesem Jahr ausschließlich dem eCommerce-Bereich.

CeBIT 2013: Vorträge und Foren

Zahlreiche Vorträge und Diskussionen zu den Themen Suchmaschinenoptimierung, Social Media u.ä. fanden im Bereich Solutions for Business Operations (Halle 6) statt.

 

eCommerce-Forum Programm

eCommerce-Forum Programm

 

eCommerce-Forum

eCommerce-Forum

Der Tag startete mit einem Vortrag von Fabian Rossbacher zum Thema “Trends zur Suchmaschinenoptimierung”.
In einer 30-Minütigen Präsentation fasste Fabian die Geschichte von Google ganz schön zusammen und zeigte an zahlreichen Beispielen, in welche Richtung sich Google momentan entwickelt und welche Aspekte heutzutage bei Suchmaschinenoptimierung in den Vordergrund rücken.

CeBIT-Fabian-Rossbacher

Fabian Rossbacher „Trends zur SEO“

CeBIT-Google-Technology

Fabian Rossbacher

Einen schönen Übergang von Onpage-SEO zu Offpage-SEO stellte auf der CeBIT der Vortrag von Maik Metzen (AKM3) mit dem Arbeitstitel “Natürliche Linkmarketing-Strategien” dar.

Linkmarketingstrategien

Linkmarketingstrategien (Maik Metzen, AKM3)

Bei diesem Vortrag ging es Maik nicht nur um konkrete Linkaufbaustrategien, sondern auch um verschiedene Aufgabenbereiche der SEO als Ganzes.
Anhand simpler und verständlicher Graphiken zeigte Maik die Verkettung der verschiedenen Aspekte von Suchmaschinenoptimierung (Offpage-SEO, Onpage-SEO) und die Wichtigkeit derer Interaktion.
Während man sich bei der Onpage-Optimierung um eine richtige Kategorie-Struktur und den einzigartigen Content kümmert, geht es im Offpage-Bereich um Verlinkungen von anderen Seiten und um Social Signals (Facebook Shares, G+ etc).

“SEO kann nur funktionieren wenn man natürlich beide Sachen beachtet. Es bringt nichts, wenn die Seite Onpage nicht optimiert ist. Denn dann bringen auch 1000 Links nichts“.

SEO-Onpage

Maik Metzen AKM3

Das Zusammenspiel der zwei SEO-Bereiche und ihre richtige Umsetzung stellen heutzutage die Grundlage für nachhaltiges Content Marketing dar.
Der nächste wichtige Anhaltspunkt der Präsentation war die Verwendung von Keywords bei Ankertexten.
Überwiegen Money Keywords in einem Ankertext-Profil – sieht dieses nicht natürlich aus.
Nur eine natürliche Mischung aus Brand Keywords, Money Keywords und Non-Money Keywords macht ein gutes Ankertext-Profil aus und sorgt für bessere Rankings.

Im Anschluss an das Thema Offpage-Optimierung sprach Holger Lenz (Siteranger) in seinem Vortrag “Linkbuilding 2013” drei wichtige Aspekte des Offpage-Bereichs an: Qualität von Linkquellen, Verteilung von Ankertexten und die damit verbundenen Probleme nach den letzten Pinguin-Updates.
Das nächste Bild zeigt eine Auswertung der Ankertexte einer untersuchten Webseite im Vergleich zu ihren Mitwettbewerbern.

Offpage-SEO-Ankertexte

Verteilung von Ankertexten (Holger Lenz, SiteRanger)

Wie man es anhand der Graphik schön sieht, ist der Anteil an Brand Keywords der untersuchten Website viel kleiner im Gegensatz zu den Ankertexten der Mitwettbewerber und die Anzahl der sonstigen Keywords viel zu hoch.
Prozentuale Anteile an Brand- und Money Keywords lassen sich aber nicht immer exakt bestimmen. Je nach Branche und Intensität des Wettbewerbs können diese Anteile unterschiedlich ausfallen.
Als Fazit des Beitrags und als eine kurze Zusammenfassung des Gesehenen und Gehörten lässt sich Folgendes sagen:

Das Ausmaß der Messe war einfach unglaublich. Man wollte dies und das sehen und bei möglichst vielen Vorträgen dabei sein.
Obwohl ich diesmal nicht so viel Zeit hatte, mich in allen Hallen umzuschauen, kann ich mit Sicherheit sagen, dass ich mich über die Themen und die Vorträge rund um das Thema eCommerce sehr gefreut habe. Und jetzt bin ich auf neue und spannende Ideen und Vorträge der erwähnten Speaker auf der CAMPIXX 2013 total gespannt und kann es schon kaum erwarten 😉

Andere interessante Beiträge

SEO

Suchmaschinenoptimierung mit Google Webmaster Tools – Buchrezension

SEO

Praktikum bei FAIRRANK – Recap

SEO

Unheimlich: Web-Search auf dem Weg von Relevanz zu Pertinenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *